Lilly könnte doch über einen Regenbogen laufen!

Projekt: Lillys Abenteuer

Mit unserer Methode der gemeinsamen Stückerarbeitung haben wir uns viel vorgenommen: Ich bringe eine Grundfrage mit in die Probe, z.B.:
„Was könnte Lilly auf ihrem Weg vom Haus ihrer Eltern zum Haus ihrer Tante erleben?“
Alle Kinder machen Vorschläge, wobei insbesondere ein unter dem Asperger-Syndrom leidender Schüler immer wieder durch besonders phantasievolle Ideen auf sich aufmerksam macht:

„Lilly könnte doch über einen Regenbogen laufen!“

Dann werden die meisten Ideen szenisch ausprobiert… Hierbei sorgt unsere spielerische Herangehensweise für ausserordentlich viel Probenspaß, es gibt nämlich weder Bühnenbild, noch Kostüme oder Requisten, sprich die Kinderspielen alles selber, vom klingelnden Telefon bis zur Meeresbrandung. Sehr wichtig ist allerdings auch die ständige Anwesenheit der Lehrerin Uta Metzner, die freundlich für zusätzliche Disziplin und Konzentration sorgt.