Der Fischer und seine Frau – Ein ökologisches Märchen zum Mitmachen

„Der Fischer und seine Frau“ ist ein altes Märchen, das schon oft erzählt wurde. Aber nie haben wir erfahren, wie es dem Butt ging. Wie hat er sich gefühlt, als die Frau des Fischers immer neue Wünsche hatte? Und was ist mit ihm und der See geschehen, als er der Frau des Fischers immer neuen Wünsche erfüllte. Was passiert überhaupt mit den Fischen und den Meeren, wenn wir Menschen uns immer mehr wünschen und uns alles erfüllen, was wir können. Was also ist mit Butt? Geht es ihm gut?

Mögliche Antworten können Kinder ab 5 Jahre in einem ökologischen Märchen zum Mitmachen in der Kulturkirche St. Jakobi finden.

Dies ist eine Produktion des Theaters Nichts Nutz in Zusammenarbeit mit dem therapeutischen Wohnen Drammendorf des Kreisdiakonischen Werkes Stralsund e. V.. Gespielt wird dieses heitere und sinnlich-lehrreiche Märchen von dem Schauspieler Dirk Möller und den Pädagogen (Tino Wartke und Eva Oelke) und Bewohnern des Projektes in Drammendorf.

Diese Produktion ist entstanden in einer Koproduktion der Kreisdiakonischen Werke Stralsund e.V. und Greifswald e.V., dem Theater Vorpommern und dem deutschen Meeresmuseum durch Unterstützung der Aktion Mensch und der DAMP Stiftung.

Zum Zeitstrahl